Reminder…Vorgangsweise bei Rassismus / Pyrotechnik

Zwar selten, aber leider immer wieder, kommt es auf Salzburger Fußballplätzen zum unerlaubten Einsatz von Pyrotechnik. Vereinzelt treten auch bedauerliche Vorfälle von rassistischen Äußerungen auf.

Obwohl beide Vorfälle eher selten vorkommen, ist es trotzdem wichtig als Schiedsrichter vorbereitet zu sein.
So wurde bereits vor einigen Jahren ein Leitfaden für den Umgang mit solchen Vorkommnissen erstellt.

In Salzburg gilt hier ein 4 – Stufen – Plan! 

1. Durchsage:
Der Schiedsrichter veranlasst in einer Spielunterbrechung beim Ordnerobmann eine Durchsage: „Wir bitten die rassistischen Äußerungen / Einsatz von Pyrotechnik umgehend einzustellen, ansonsten werden weitere Schritte bis hin zum Spielabbruch getroffen.“ Der Ordner wird ersucht Fotos von den Tätern zu machen und Namen zu erfahren bzw. bekanntzugeben. Danach wird das Spiel fortgesetzt.

2. Spielunterbrechung:
Sollten die rassistischen Äußerungen / für das Spiel störende Pyrotechnik trotz Durchsage anhalten, unterbricht der Schiedsrichter in einer Spielunterbrechung das Spiel und begibt sich mit den Spielern zu den Trainerbänken und verweilt dort einige Minuten. Kontakt mit dem Ordnerobmann aufnehmen und weitere Konsequenzen erklären. Weiters erfolgt eine erneute Durchsage durch den Platzsprecher. Danach wird das Spiel fortgesetzt.

3. Spielunterbrechung:
Sollten die rassistischen Äußerungen / für das Spiel eindeutig störende Pyrotechnik trotz Durchsage und Unterbrechung anhalten, unterbricht der Schiedsrichter in einer Spielunterbrechung das Spiel und begibt sich mit den Spielern in die Kabinen und bleibt dort für ca. 10 Minuten. Weiters erfolgt eine erneute Durchsage durch den Platzsprecher, dass das Spiel bei den nächsten Vorfällen abgebrochen wird. Erneut Kontakt mit dem Ordnerobmann aufnehmen. Danach wird das Spiel fortgesetzt.

4. Spielabbruch:
Sollten die rassistischen Äußerungen trotz aller Maßnahmen nicht aufhören, ist der letztmögliche Schritt der Spielabbruch. Dies sollte aber die absolut letzte Maßnahme sein. Sollten jedoch alle vorherigen Maßnahmen keine Wirkung zeigen, ist das Spiel abzubrechen.
Ein Spielabbruch im Fall von Pyrotechnik ist nur vorzunehmen, wenn das Spiel – nach allen obgenannten Maßnahmen – aufgrund der Beeinflussung (Gefahrenlage/Rauchentwicklung) unmöglich fortgesetzt werden kann.

 

Termine Downloads Hotline