Auf Einladungen des Beobachtungsreferenten Herbert Lemberger, sowie des Obmannes Norbert
Schwab, trafen sich die Salzburger Schiedsrichter-Observer zu einem geselligen Krampuskränzchen in
der idyllischen Marktgemeinde Mattsee.

Der ebenfalls von sehr weit angereiste und äußerst redegewandte heilige Nikolaus mit seinen
dunklen Gesellen, machte den Abend letztlich zu einem echten Höhepunkt der heurigen Adventzeit
und beschenkte die anwesenden Kollegen sehr reich. Nach dem Abziehen der schaurigen Kramperl
wurde noch in ausgelassener und ungezwungener Form, bei Speis und Trank über das abgelaufene
Fußballjahr diskutiert und auch die Beobachtungsleitung fand die passende Gelegenheit, sich
persönlich bei jedem Teilnehmer für die erbrachten Leistungen im abgelaufenen Jahr zu bedanken.
Dabei fanden wir im neu eröffneten See Imbiss Weyerbucht unter der Führung von Frau Eniko
Földesi ideale Gegebenheiten für unsere Nikolaus-Party vor – eine Lokalität die sowohl im Winter, als
natürlich auch im Sommer einen Besuch wert ist!

In diesem Sinne wünschen wir allen Kollegen eine erholsame und besinnliche Weihnachtszeit, einen
guten Rutsch ins Jahr 2019 und wir freuen uns bereits jetzt auf neuerlich gute Zusammenarbeit mit
Beginn der Frühjahrssaison.

Der heilige Nikolaus mit Chefin Eniko „Eni“ Földesi, die den Nikolausstab halten durfte
Auch der Disziplinar-Referent Peter Mittendorfer wurde vom Krampus nicht verschont
Nach Braten, Maroni, Keks und Glühwein wurde in geselliger Runde noch geplaudert
Auch Ehrenobmann Ing. Udo Kratzer und Richard Heugenhauser gaben sich ein Stelldichein
Beim Abholen seines Nikolo-Sackerl konnte Regionalliga-Mann Günther Lenerth noch lachen
Der Nikolaus Raimund Haas hatte auch in Zivil noch viel von seiner langen Reise zu berichten
Der Nikolaus, die Beobachter und andere dunkle Gestalten