Immer auf Ballhöhe mit der perfekten VORBEREITUNG!

Eine gute Vorbereitung in der Winterpause ist nicht nur für die Mannschaften im Salzburger Fußball Unterhaus wichtig, sondern auch für die Regelhüter. In einem Spitzenspiel muss der Schiedsrichter schon mal 11-12 Kilometer
zurücklegen. Das ist mit Sicherheit mehr, als so mancher Fußballer in einem Spiel abspult.

Für die Fitness der Salzburger Schiedsrichter sorgen die Trainer und Ihr Team in den verschiedenen Gruppen, die in Gaue aufgeteilt sind. Im Flachgau betreut  Franz Maislinger das Team. In der Gruppe Stadt/Tennengau marschieren die Schiedsrichterkollegen im Training nach der Pfeife des Trios Andreas Winkler/Fuchshuber Reini/Cetin Yorulmaz. Ramiz Begovic leitet erfolgreich die Gruppe Pongau. Pinzgau wird von Trainertalent
Andreas Peitler angeführt. Und im Lungau hat Neo-Obmann-Stellvertreter Stefan Eder das Sagen.

Alle Trainer sind sich geschlossen einig, das nur ein körperlich gut vorbereiteter Schiedsrichter, dem Tempo eines flotten Spieles gerecht wird. Eine gute körperliche Verfassung ist einer der Schlüssel zur erfolgreichen Spielführung. Daher wird in den verschiedenen Gruppen mindestens zweimal in der Woche miteinander trainiert. Sehr zufrieden sind die Trainer und Ihr Team mit der steigenden Teilnehmeranzahl und Disziplin im Training.

Viele Schiedsrichterkollegen trainieren zusätzlich noch in ihrer privaten Zeit an Ihrer Fitness – den sie wissen, der nächste Lauftest steht vor der Tür.

So sehen SIEGER aus! 🥇🏆🥉

Wir gratulieren unseren Kollegen mit dem Team SFV Juniors zum Sieg beim „Ruperti SR Cup 2020“.

Mit 21 von möglichen 24 Punkten und einer Tordifferenz von +21 (23:2) erreicht die junge Mannschaft mit Armin Talic, Amir Crnkic, Paul Nisandzic, Christian Stöger, Daniel Radivojevic, Jakob Pilic und Njegos Vukanovic einen fulminanten Turniersieg!

Auch die zweite Mannschaft aus Salzburg, die SFV Senioren erreichte mit dem 3. Platz eine Top Leistung! Die Mannschaft mit Ramiz Begovic, Ermin Talic, Esat Temizkan, Cvijetin Milivojevic, Mario Pilic und Damir Karlic konnte in zwei direkten Duellen mit den SFV Juniors, diesen die Stirn bieten und unterlag beide male nur denkbar Knapp.

Wir GRATULIEREN beiden Teams zu diesem Erfolg und wünschen eine erfolgreiche Titelverteidigung im nächsten Jahr.

Schiedsrichter-Kegelmeisterschaften gastieren im Flachgau

Am Freitag, den 17. Jänner 2020 traf sich die Trainingsgruppe Flachgau beim Hirschenwirt in Seekirchen. Unter der Organisation von Reuf (alias Leo) Salihovic fanden sich die Teilnehmer schließlich an der Seite ihrer Liebsten ein. Neben einem gemütlichen Mahl, wurde auch der sportliche Aspekt forciert und ein schöner Kegelabend eingeläutet. Die jeweils drei besten Männer, sowie die beste Dame erhielten Torten – gesponsert vom Organisator.

Bei den Männern setzte sich Gerhard Freidl (alias Zapfi) vor Polat Sen (Nickname Benji) und Herbert Gangl durch. Bei den Damen siegte Katrin Gangl vor Dilek Sen und Elisabeth Mittendorfer.

 

 

Das Herz am richtigen Fleck!

Ein Fixpunkt für Skitourengeher ist die Rotary-Skitour-Roas in Mauterndorf. Mit von der Partie waren unser Obmann Stellvertreter Stefan Eder und seine Freundin Corinna Bayr.

Dass die beiden Lungauer die schnellsten bei diesem Charyity-Event waren ist zwar schön, aber nur eine positive Nebensache. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass am Ende des Tages bei dieser Veranstaltung ein Reinerlös von sage und schreibe 3.850 Euro zu Buche standen. Drei in Not geratene Familien im Lungau werden damit unterstützt.
Im Namen der Salzburger Schiedsrichterfamilie ein herzliches Dankeschön an Stefan und Corinna, dass sie sofort mitgeholfen haben die Not zu lindern. (Bild: Pixabay)

Bild: Privat

39. PUMA Hallencup

Stellvertretend für alle Schiedsrichter möchten sich das Organisationskomitee bei den drei Finalschiedsrichtern für die ausgezeichneten Spielleitungen beim 39. Puma Hallencup um den Salzburger Stier sehr herzlich bedanken. 

Ramiz Begovic, Reinhard Marcinko und Markus Tiefgraber.
Foto: Friedrich Schwarz

Thomas Selner: „Es freut uns auch sehr, dass der neue Obmann des Schiedsrichterkollegiums Bernd Hirschbichler ebenfalls mit dabei war.“

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Mayer und Thomas Selner
(Turnierorganisation)

Hallensaison läuft auf Hochbetrieb

Während gerade in Salzburg das größte heimische Turnier – UFC Puma Stier- über die Bühne geht, sind Salzburgs Referees nicht nur in diesem prestigeträchtigen Wettkampf im Einsatz.

Neben dem Bandenzauber in der Alpenstrasse, wo täglich die Hallen-Elite Schiedsrichter im Einsatz sind, tut sich auch im Futsal-Bereich einiges.

Bereits letzte Woche waren Florian Saria, Markus Tiefgraber und Manuel Baumann beim Spitzenspiel der 1. Bundesliga Stella Rossa vs. Diamant Linz in Wien im Einsatz.

Diese Woche fand neben zahlreichen Jugendturnieren, auch das Frauen – Futsal Finale statt. Das spannende Turnier wurde von Manuel Baumann, Amar Rekik (beide Futsal Bundesliga) und Patrick Übleis exzellent geleitet.

Zu guter Letzt fand aber auch Salzburgs größtes Turnier seinen Abschluss. Geleitet wurde die heiß umkämpfte Finalrunde von den drei Routiniers Reini Marcinko, Ramiz Begovic und Markus Tiefgraber.

Anfängerlehrgang inkl. Assistentenkurs

Schiedsrichter-Anfängerlehrgang inkl. Assistentenkurs
30. 01. bis 02.02. 2020 im ULSZ Rif
Kurszeiten:
30.01. Kursdauer: 18:00 – 23:00 Uhr
31.01.  Kursdauer: 18:00 – 23:00 Uhr
01.02. Kursdauer: 08:00 – 20:00 Uhr
02.02. Kursdauer: 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 -16:00 Uhr Praxis am Kunstrasenplatz

Anmeldungen bitte bei:
Andreas Winkler, Telefon: 0660 / 479 25 29

Weihnachtsfeier Trainingsgruppe Pinzgau

Am Samstag, den 07.12.2019, lud Gruppensprecher Thomas Hochstaffl zur alljährlichen Weihnachtsfeier der Pinzgauer Kollegenschaft mit Begleitung ein. Beachtlich wie viele dem Ruf folgten, fand sich doch fast die gesamte Truppe ein, um auf ein erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr zurückzublicken.

Höhepunkt der gelungenen Veranstaltung waren – neben vorzüglicher Bewirtung – die Auszeichnungen für die langjährigen Schiedsrichter. Als Dank und Anerkennung für besondere Verdienste und langjährige Treue für die Schiedsrichtergruppe Pinzgau wurden Urkunden und Medaillen überreicht.

 Neben dem langjährigen Besetzungsreferenten Erich Hirschbichler sowie dem neu gewählten Obmann des Salzburger Schiedsrichterkollegiums Bernd Hirschbichler, gingen die weiteren Auszeichnungen an Hans Steger mit 15 Jahren, Thomas Hochstaffl 21 Jahren, Hans Schwaiger 39 Jahren, Otto Seidl 43 Jahren und Erwin Mair 46 Jahren Zugehörigkeit.

Des Weiteren wurde den fleißigsten Trainierenden des letzten Jahres, Kaya Özer, Thomas Hochstaffl und Andreas Peitler für ihren Einsatz gedankt.

 

Weihnachtsfeier Trainingsgruppe Lungau

Die kleinste Schiedsrichtergruppe des Landes feierte am 07.12.2019 in St. Michael im Lungau die traditionelle Weihnachtsfeier. Eingeladen wurden auch die ehemaligen Kollegen aus dem Gau. Zur besonderen Freude hat auch heuer wieder Erwin Hänsel bei den Feierlichkeiten teilgenommen.

Obmann Stv. und Gruppensprecher Stefan Eder gab einen Rückblick auf das sportlich erfolgreiche Jahr. So wurde auch Maier Philipp gratuliert, der in die Salzburgliga aufgestiegen ist. Das Ziel der kleinen Gruppe ist sicherlich, die Mitgliederzahl wieder zu erhöhen.

Nach einer typischen Lungauer Jause wurde die Kameradschaft innerhalb der Gruppe hochgelebt und bis in die Nachtstunden gefeiert.

 

Winterschulung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich darf euch nochmals zu unserer Winterschulung am Samstag, 18.01.2020 im Saal der Salzburger Nachrichten recht herzlich einladen.

 

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Schulung um eine Pflichtveranstaltung lt. ÖFB-Schiedsrichterordnung handelt und bitte euch

um pünktliches Erscheinen.

 

Bonjour, Messieurs!

Nancy – Schauplatz des U21 Europameisterschafts Qualifikationsmatch zwischen Frankreich und
Georgien und zugleich historischer Ort für das Salzburger Schiedsrichterkollegium.
Mit der Ansetzung von Christopher Jäger als Schiedsrichter inkludiert mit seinen Assistenten Roland
Riedel und Jasmin Sabanovic, sowie dem vierten Offiziellen Sebastian Gishamer, entsandte die UEFA
erstmals seit langem wieder ein komplettes Salzburger Team zu einem internationalen Spiel. Mehr
noch, standen die vier Salzburger mit zahlreichen Weltstars auf dem grünen Rasen. Darunter
namhafte Jungtalente wie Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund) oder Dayot Upamecano (RB
Leipzig).
Schiedsrichter Obmann Bernd Hirschbichler zeigte sich, aufgrund dieser Ansetzung, auch mehr als begeistert: „Das ist eine großartige Sache für unser Kollegium. Ein komplettes Salzburger Team bei einem internationalen Spiel gab es lange nicht mehr. Ich bin richtig stolz auf die Burschen!“
Christopher hat mit seinem unwiederbringlichem Einsatz bewiesen, dass man mit Fleiß und harter
Arbeit alles erreichen kann. Die nächsten Einsätze werden folgen.

SUPER Mario: Level Completed

Nun war es soweit, nach 23 Jahren beendete der langjährige Regionalliga Referee Mario Weghofer
aus Salzburg seine einzigartige Schiedsrichter-Karriere und gab zu diesem Anlass eine Abschiedsparty
im großen Stile.

Mit dem Ende des Spitzenspiels und Lokalderby zwischen Eugendorf und Thalgau ertönte nun zum
letzte Male der unverkennbare Pfiff des Routiniers. Zahlreiche Wegbegleiter und Freunde haben sich
an diesem Abend eingefunden, um den Abschied gebührend mit „Peter“ zu feiern. Unter den
anwesenden war natürlich auch der Obmann des Salzburger Schiedsrichterkollegiums Norbert
Schwab, der nach eigenen Aussagen: „sehr glücklich ist, dass es gelungen sei nun Mario Weghofer
nach seiner aktiven Karriere als Schiedsrichterbeobachter zu gewinnen und dies für unseren
Nachwuchs ein enormer Pluspunkt sein wird. Seine ganze Erfahrung wir er im Coaching einbringen,
ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit.“

Diesen Worten des Obmannes wollen wir uns natürlich anschließen und wünschen unserem
Vorzeigekollegen alles nur erdenklich Gute und ebenso viel Erfolg wie schon als aktiver Referee.

Fotos mit freundlicher Unterstützung von Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

Beobachter Klausur 2019

Am vergangen Wochenende fand neuerlich die 2-Tages-Klausur der Salzburger Schiedsrichterbeobachter am Irrsee statt. Diese Schulung stand diesmal ganz im Zeichen der Einheitlichkeit unserer Bewertung, der Unterscheidung der Aufgabenstellung nach Liga und deren zugehörigen Schiedsrichter (Neuling oder Routinier), sowie allen voran das „Coaching“ der Referees. Dabei ist es gelungen mit dem Wiener Wolfgang Sowa, diesmal sogar den Vorsitzenden des ÖFB-STA-Beobachtungswesen ins Boot zu holen. In einem kurzweiligen Vortrag über den modernen Stand der Beobachtung wurden interessante und gewinnbringende Beispiele im Bereich der Persönlichkeit der Schiedsrichter angesprochen. Neben Sowa kam auch der UEFA-Observer Thomas Einwaller aus Tirol zur Schulung des Salzburger Fußballverbandes. Authentisch und unverstellt brachte Einwaller tiefe Einblicke in die Handhabung des VAR (Video Assistent Referee) und dessen Einschulungsprogramm des internationalen Verbandes.

Als Gäste begrüßten wir unsere Partner aus Bayern mit Obmann Hans Wichtlhuber und dessen Vorgänger Thomas Lutz (Gruppe Ruperti), sowie den Bundesliga Beobachter aus Oberösterreich Harald Bruckenberger.

Leider gab es auch mit Helmut Gruber, der nach 40 Jahren Schiedsrichterwesen „leise Servus“ sagt, einen wehmütigen Höhepunkt.

Neue Strategien zur Weiterentwicklung

Wie wichtig der mentale Aspekt im Spitzensport mittlerweile geworden ist, dürfte der breiten Masse
wohl kaum bekannt sein. Spitzenathleten, wie der ehemaliger Schwimmstar Markus Rogan nutzen,
beziehungsweise nutzten diese Form der Vorbereitung auf Wettkämpfe sehr intensiv.

Auch für Schiedsrichter ist der mentale Zustand vor, während und nach einem Spiel von
entscheidender Bedeutung. Im Rahmen der am vergangenen Mittwoch stattgefundenen
Talentekaderschulung im Sportzentrum Mitte wurde den Talenten des Salzburger
Schiedsrichterkollegiums ein Einblick in die komplexe Welt des Mentaltraining gewährt.
Sportpsychologin Mag. Julia Buchner, welche durch die finanzielle Unterstützung unseres neuen Sponsors
an Land gezogen werden konnte, faszinierte die aufstrebenden Schiedsrichter mit verschiedenen
Taktiken rund um die mentale Vorbereitung auf einen Spieleinsatz. Atemübungen, Selbstreflexion,
sowie eine Gruppenarbeit zum Thema „Umgang mit Fehlern“ stand auf dem Programm.
Die jungen Talente waren stets konzentriert bei der Sache und konnten viel aus dieser Schulung
mitnehmen. Für die Weiterentwicklung war es definitiv ein wichtiger Schritt.

Neue Unterstützung für nachhaltige Qualität im SFV

Seit Anfang Juli ist es nun offiziell: Schiedsrichter Obmann Norbert Schwab ist es gemeinsam mit SFV Präsident Dr. Herbert Hübel gelungen einen neuen, lukrativen Sponsor für unser Kollegium zu gewinnen.

Der Wasserverband Salzburger Becken wird uns in den nächsten Jahren finanziell unter die Arme greifen. Dieses Unternehmen, welches seit Jahrzehnten seine Mitglieder mit Trinkwasser versorgt, ist Teil der Umweltschutzanlagen in Siggerwiesen, einem Ortsteil von Bergheim. In dessen Wirkungsgebiet transportiert eine zentrale Wasserleitung, die sogenannte Wasserschiene, Trinkwasser aus dem Bereich Kuchl in Richtung Norden bis nach Bürmoos. Augenblicklich zählt der Wasserverband 22 Mitgliedsgemeinden und sorgt dafür, dass die angeschlossenen Gemeinden jederzeit höchstqualitatives Trinkwasser in ausreichenden Mengen zur Verfügung haben.
Detailliertere Informationen werden am Tag der offenen Tür unseres neuen Sponsors verlautbart. Wer Interesse hat, findet alles Wissenswerte zum Datum und Ablauf unter www.openhouse-Umweltschutzanlagen.at.

„Für unser Kollegium ist die Unterstützung wichtig und wir sind sehr dankbar so einen Sponsor an Land gezogen zu haben“, bekundete Schwab.
Der Vertrag wurde auf 3 Jahre mit Option auf Verlängerung abgeschlossen. Nachhaltigkeit ist für den SFV wie für den Wasserverband ein wichtiger Faktor. Für die Spielzeit 2019/2020 wurden alle Salzburger Referees mit einem Sponsoren-Patch ausgestattet, welches auf jedem Trikot am linken Oberarm gut sichtbar montiert wurde. Das Tragen dieses Patch ist für alle Kollegen pflicht.

 

Schiedsrichter Forum 2019 in Salzburg

Das jährliche ÖFB Schiedsrichter-Forum, rund um die zentralsten Themen im österreichischen
Schiedsrichterwesen, fand dieses Jahr vom 30. Mai bis 02. Juni wieder einmal im Bundesland
Salzburg statt.

Für einen gewinnbringenden und reibungslosen Ablauf zeichnete sich der Obmann des Salzburger
Schiedsrichterkollegiums Norbert Schwab verantwortlich. Dass dies wohl gut gelungen ist, wurde
von allen Beteiligten im Namen vom Stv. Vorsitzenden der ÖFB Schiedsrichter-Kommission Günter Benkö bei seiner Dankesrede bestätigt.

Neben arbeitsreichen Sitzungen gab es letztlich die Abschlussveranstaltung in Fuschl, bei der auch
der gesellige Teil dann nicht zu kurz gekommen ist.
Wir bedanken uns natürlich auch hiermit bei allen Teilnehmern, speziell aber bei allen Unterstützern
dieser Veranstaltung, ohne die diese Abhaltung nicht möglich gewesen wäre.

Drei Hochzeiten – Ein Kollegium!

Vor kurzem kamen gleich zwei unserer langjährigen Schiedsrichterkollegen „unter die Haube“.

Wir wünsche auf diesem Wege unserem Norbert Jost zu Vermählung alles nur erdenklich Gute – bei seiner Hochzeit überraschte ihn der Schiedsrichterausschuss mit einem kleinen Sekt-Buffet direkt im Garten des Schlosses Mirabell.

Herbert Sigl traute sich in Mattsee seine Lisa zu ehelichen.

Auch Jakob Pilic „traute sich“ und ging den Bund der Ehe ein. Für den neuen Lebensabschnitt wünscht das gesamte Kollegium viel Glück und Verständnis, vor allem aber Gesundheit!

SFV-Boys dominierten auch BFV-Turnier

Nach dem im Salzburger Fußballverband in der Vorwoche bereits das traditionelle Qualifikationsturnier im Futsal erfolgreich über die Bühne gegangen ist (sfv-schiedsrichter.at hat bereits darüber berichtet), trafen sich neuerlich die Schiedsrichter-Kicker´s zu einem sportlichen Kräftemessen mit ihren „gleichgesinnten“ Kollegen – diesmal jedoch, bei unserem benachbarten Partner-Verband in Waging am See (D). Die Schiedsrichter Gruppe Ruperti, allen voran Kollege Michael Hagl organisierte dieses Futsal-Turnier in der dafür ideal geeigneten Berg-Ader-Arena zu Waging und auch der Gruppen-Obmann Hans Wichtelhuber war selbstverständlich unter den Besuchern zu finden. Auch der ehemalige Obmann dieser Gruppe und jetziger RL-Observer Thomas Lutz begrüßte die Gäste persönlich. Salzburg war an diesem Tage mit 2 Mannschaften in Bayern vertreten und so gelang es auch, gleich einen Doppelsieg nach Hause zu fahren. Die Mannschaft Pongau (Salzburg 1) setzte sich knapp gegen das Team aus der Stadt Salzburg (Salzburg 2) durch, und verwies auch die Schiedsrichter Gruppe Chiem, unter der Führung von Hans Rappolder auf den dritten Platz. Von unserer Seite nochmals ein herzliches Dankeschön für die Einladung, die faire und freundschaftliche Spielweise und wir freuen uns bereits jetzt auf eine Neuauflage.