Endlich ist es wieder soweit! Die lange „Leidenszeit“, mit dem Verzicht auf die schönste Nebensache der Welt, hat zumindest für einen Teil der Salzburger Referees ein Ende gefunden.
Heute um Punkt 17 Uhr pfiff Sebastian Gishamer das Freundschaftsspiel zwischen dem FC Red Bull Salzburg und der WSG Swarovski Tirol an. „Natürlich ist die Freude groß wieder aktiv auf dem Platz zu stehen und ein Spiel zu leiten“, resümierte Gishamer die Generalprobe für die in 10 Tagen startende Meisterschaft.
Wie in unserem Alltag, gelten auch im Fußball noch strenge Hygienemaßnahmen – die Gesundheit aller Beteiligten steht an oberster Stelle. Im Vorfeld der Begegnung musste sich das Schiedsrichterteam (assistiert wurde Gishamer von Jasmin Sabanovic und Markus Reichholf) einem Coronatest unterziehen. „Vieles ist noch etwas seltsam und ungewohnt, aber wir sehen es als Privileg wieder starten zu dürfen“, ließ Gishamer weiter verlautbaren.
Bereit für die kommenden Aufgaben sind Salzburgs Eliteschiedsrichter auf jeden Fall. Vergangenen Montag und vergangenen Mittwoch wurden die Fitnesschecks von allen gemeistert!

 

Foto: https://www.salzburg24.at/sport/fussball/salzburg-und-wsg-tirol-trennen-sich-in-test-mit-remis-87913273 (Salzburg24)

Back in Business