E-Mail Postfächer

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bitte um Überprüfung der jeweiligen persönlichen Mail-Postfächer.
Immer mehr Postfächer sind voll und es können keine Mails mehr zugestellt werden.

Dadurch werden wichtige Informationen nicht zugestellt.
Überfüllte Postfächer schützen nicht vor Strafen.

Trinkpause

Um den Spielern bei höheren Temperaturen eine Trinkpause zu ermöglichen, ist folgende Vorgangsweise bezüglich Trinkpausen einzuhalten:
Der Schiedsrichter entscheidet, ob eine Trinkpause abgehalten wird. Dazu wird das Spiel etwa nach Ablauf der Hälfte der Spielzeit anlässlich einer Spielunterbrechung gestoppt. Die Spieler begeben sich an die Seitenlinie im Bereich ihrer Betreuerbänke, sie dürfen zu diesem Zweck das Spielfeld nicht verlassen.  Die Trinkflaschen sind von den Betreuern, die sich außerhalb des Spielfeldes befinden müssen, den Spielern zu übergeben. Es ist dabei zu achten, dass die Plastikflaschen nicht auf das Spielfeld geworfen und keine Glasflaschen verwendet werden.

Den Torhütern ist es gestattet, außerhalb des Tores, unmittelbar neben dem Tornetz, jedenfalls deutlich hinter der Torlinie, eine Plastik-Trinkflasche zu deponieren. Das ungehinderte Verlassen des Balls aus dem Spielfeld ist zu gewährleisten.

Hinweis für den Schiedsrichter:
Die Trinkpause ist nur einmal während einer Spielhälfte erlaubt und darf nicht länger als eine Minute dauern. Das Verlassen des Spielfeldes zwecks kurzer Getränkeaufnahme seitens des Torhüters stellt keine Unsportlichkeit dar.

Die verloren gegangene Zeit der Trinkpause ist in der jeweiligen Spielhälfte nachzuspielen.

Puma Hallenturnier „Salzburger Stier“

6 Tage Hallenfußball vom feinsten – die zahlreichen Zuseher bekamen Hallenfußball der Extraklasse zu sehen.

Die Turnierleitung (Thomas Selner) bedankt sich auf diesem Wege bei allen  Schiedsrichtern sehr herzlich für die ausgezeichnete Leitung der 112 Spiele  in der Sporthalle Alpenstraße.

Danke an die Kollegen Begovic Ramiz, Provci Sergej,  Vitzkotter Heinz, Talic Arnes, Marcinko Reinhard, Sampl Samuel,  Porkert Patrik, Saria Florian,  Tiefgrabner Markus und Übleis Patrick.

 

Einladung Winterschulung 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich darf euch zur Winterschulung am Samstag, 27.01.2018 in der Fachhochschule Puch-Urstein einladen. Aus Platzgründen haben wir wieder 2 Blöcke (ihr findet die Namensliste anbei bzw. auf unserer Homepage) definiert. Ein Tausch zwischen den Blöcken ist nur mit einem Tauschpartner und nach Absprache mit dem Regelreferenten möglich. Ich bitte euch höflich, die Einteilung unbedingt so einzuhalten, da es ansonsten sein kann, dass wir nicht ausreichend Sitzplätze haben.

Block A: Beginn 08:30 Uhr – Ende: ca. 13:30 Uhr

Block B: Beginn 10:00 Uhr – Ende: ca. 15:00 Uhr

Bitte unbedingt frühzeitig eintreffen, damit wir pünktlich beginnen können. Weiters erwarten wir, dass jeder Schiedsrichter eine vollständige Anwesenheit bis zum Schulungsende bei dieser Veranstaltung mitbringen kann!

Ich darf mich bei euch für euren Einsatz und den gezeigten Leistungen im vergangenen Jahr herzlich bedanken und wünsche euch und euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes sowie erfolgreiches neues Jahr 2018.

personaleinteilung_winterschulung2018_BlockA

personaleinteilung_winterschulung2018_BlockB

Beste Grüße

Bernd Hirschbichler
Regelreferent

Wintersportwochenende in St. Michael im Lungau

Einladung zum Wintersportwochenende in St. Michael im Lungau.
Samstag, 10.02. 2017 – Sonntag, 11.02.2017

Im Vordergrund stehen natürlich die sportliche Aktivität und die Kameradschaft. Es stehen mehrere sportliche Aktivitäten, wie Skifahren, Tourengehen oder Spazierengehen am Programm. Das Kollegium wird die Unterkunft, Verpflegung und Übernachtung übernehmen.

Programm: Samstag, 10.02.2017

  • Ankunft und Treffpunkt 09:00 Tourismusverband St. Michael Begrüßung durch den Obmann und den Tourismusverband)
  • (vorbei ev. Zimmerbezug und Umkleidung für Skifahrer –
  • Abfahrt ca. 09:30 mit dem Ski Bus auf den Katschberg für Skifahrer
  • Abfahrt ca. 10:30 für Spaziergeher und Tourengeher mit dem Ski Bus auf den Katschberg. Für die Tourengeher ist eine einfache Tour mit ca. 600 hm geplant. Für die Spaziergeher ist eine leichte Runde mit ca. 1,5 Std. geplant.
  • 13:30 Einkehrschwung im „Schneeflockerl“ mit gemeinsames Essen (Lungauer Bratl) und Apres Ski.
  • 16:00 Rückfahrt St. Michael (Unterkunft)
  • 18:00 Treffpunkt Jausenstadion „Neuhauser“ zum gemütlichen Abendausklang mit Live – Musik

Programm: Sonntag, 11.02.2017

  • Treffpunkt 09:30 Tourismusverband St. Michael
  • Fahrt auf den Katschberg
  • Gemütliche Wanderung zur Gamskogelhütte zum gemeinsamen Mittagessen (Wanderung ca. 1,5 Std.)
  • Rodelgaudi von der Hütte
  • Gemeinsame Talfahrt nach St. Michael
  • Abreise (ca. 15:00)

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung auf unserer Homepage gebeten. Natürlich sind unsere PartnerInnen auch dabei.
Betreffend der Unterkunft wird nach der Anmeldung eine Unterkunft zugeteilt.

Bei weiteren Fragen steht euch der Organisator Stefan Eder von Trainingsgruppe Lungau unter der Telefonnummer 0664/4522898 zur Verfügung.
Bitte Anmeldungen bei beigefügter Liste bis spätestens 31. Dezember 2017

Anmelde-Liste

 

Alle Jahre wieder, kommt die Weihnachtsfeier!

Mit viel Vorfreude und sehr guter Laune startete die Weihnachtsfeier der Gruppe Pinzgau am 25.11.2017 im Café Karin in Maishofen. Knapp 15 Kollegen, teilweise in Begleitung, und zwei „Ehrengäste“ waren zu dieser Feier geladen.

Zum einen war der Platzwart des FC Zell am See, Matthias Puchler, Teil unserer Feier. Wie auch unser Gruppensprecher Manfred Knapp betonte, war er immer eine große Unterstützung für alle Schiedsrichter. Speziell um die Pinzgauer hat er sich verdient gemacht, da er oft unter persönlichem Einsatz unser Training auf den Sportstätten des FC Zell am See ermöglichte. Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön! (Bild: Manfred Knapp mit Matthias Puchner)

Zum anderen war auch „unsere“ Elke mit von der Partie. Jeder Schiedsrichter, der schon einmal ein Spiel in Zell am See hatte, wird sie wohl kennen. Durch dieses tatkräftige Engagement ist sie mehr oder weniger unterstützendes Mitglied unserer Gruppe geworden. Auch ihre Regeltests müssen den Vergleich mit den restlichen KollegInnen nicht scheuen. Somit auch noch einmal Danke für dein Kommen!

Natürlich war auch der Großteil der regulären Kollegen anwesend. Nachdem die Bäuche durch ein köstliches Essen gefüllt waren, gehörten die Ohren vollständig unserem Gruppensprecher Manfred Knapp. Dieser bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen und die gute Zusammenarbeit in der Gruppe. Zudem vollzog er auch den Jahresrückblick, welcher für den Pinzgau durchaus erfreulich war. Wir gewannen mit Sinan Özdemir einen vielversprechenden, jungen Kollegen, welchen wir nochmals herzlich Willkommen heißen möchten!

Auch die Trainingsbeteiligung ist durchaus als erfreulich zu bewerten. Unsere Trainingsbesten sind ex aequo auf Platz 3 Manfred Knapp und Bernd Hirschbichler, auf Platz 2 Kaya Özer und auf Platz 1 Thomas Hochstaffl. Herzliche Gratulation dazu!

Nach dem Jahresrückblick und den Ehrungen ließen wir den Abend noch gemütlich ausklingen und freuen uns bereits auf den offiziellen Trainingsstart am 10. Jänner 2018!

Ein Transparent geht auf Reisen

Das Transparent zur Werbung neuer Schiedsrichter machte dieses Wochenende in der 2. Landesliga Nord in Köstendorf halt. Denn wenn man sich auf Salzburgs Fußballplätzen so umsieht, erkennt man schnell, dass es ohne einen Mann oder Frau nicht geht – Den Schiedsrichter.  Jedes Wochenende sind über 200 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter unterwegs um im Unterhaus Spiele zu leiten. Damit dies auch so bleibt, müssen immer neue Schiedsrichter angeworben werden.

Schiedsrichter der Partie Köstendorf gegen den HSV Bernhard Frauenschuh mit seinen Assistenten Franz Xaver Unger und Sebastian Bauer warben für das schönste Hobby der Welt.

Alles Gute zum 50-er

Eine der heißesten Transferaktie dieses Sommers ist Reinhard (Glatze gnadenlos) Marcinko. Dem Ausschuss des Salzburger Schiedsrichterkollegiums ist es gelungen „Reini“ beim Schiedsrichterkollegium zu halten.

Trotz Anfragen aus ganz Europa (AS Rom, Real Madrid oder Bayern München) hat sich „Reini“ für die Salzburger Schiedsrichter entschieden.

Der Ausschuss des Schiedsrichter Kollegiums gratuliert „Reini“ sehr herzlich zu seinem 50 Geburtstag. Danke für Deine unermüdliche Mitarbeit als Nachwuchsreferent und für Deine Arbeit in vielen allen anderen Bereichen.

Viel Gesundheit und weiterhin viel Spaß als Schiedsrichter wünscht Dir das gesamte Kollegium!

dav

dav

P1000286 P1000288 P1000279