Tandem Schiedsrichter

Um unseren neuen Schiedsrichtern und Schiedsrichterinnen zukünftig eine noch bessere Betreuung und Unterstützung nach dem Grundkurs bieten zu können, wird in Salzburg mit dem Frühjahr 2018 das

„Tandem Schiedsrichter System“

eingeführt. Hierbei leiten ein neuer Schiedsrichter und ein erfahrener Schiedsrichter die ersten Spiele gemeinsam. Dies hilft dem Neuling in das neue Hobby hinein zu finden und soll somit die Austrittsquote bei den Jungschiedsrichtern senken.

Um künftige junge Schiedsrichter unterstützen zu können, laden wir die bestehenden Schiedsrichter zu einem Ausbildungskurs für das „Tandem – Schiedsrichter System“ ein.

Der Ausbildungskurs für das Projekt „Tandem – Schiedsrichter“ findet am

1.März 2018, um 19:30 Uhr im Hörsaal des ULSZ Rif statt.

Auf Euer zahlreiches Erscheinen hofft,

Nachwuchsreferent Reinhard Marcinko,

Markus Tiefgraber  und der SR-Ausschuss.

Wintersportwochenene im Lungau

Das Schiedsrichterkollegium veranstaltete am 10. und 11. Februar in St. Michael im Lungau ein Wintersportwochenende. Am Programm standen Skifahren, Tourengehen und Rodeln.
Natürlich kam das leibliche Wohl und der Spaß auch nicht zu kurz. Organisiert wurde der Ausflug von der Schiedsrichtergruppe Lungau.
Das Kollegium möchte sich auch beim Ausschuss für die großartige finanzielle Unterstützung bedanken. (mehr …)

Werbung für den Grundkurs

„Kein Spiel ohne Schiedsrichter…“, nein nicht nur eine Floskel sondern die Wahrheit.
Sollte der Schiedsrichter zu einem besetzen Spiel nicht erscheinen können oder aus Personalmangel kein Schiedsrichter zur Verfügung stehen, dann muss Ersatz gesucht werden um dieses Spiel über die Runden zu bringen. Aber wer traut sich das???
Um solche Zwischenfälle vermeiden zu können, muss ständig für Schiedsrichter-Nachwuchs gesorgt werden. Um diesen für unser Hobby zugewinnen, wurde auch heuer wieder mit der Genehmigung des Walser Bürgermeister Hr. Joachim Maislinger, beim Kreisverkehr Kaserne Wals unsere Schiri-Werbetafel aufgestellt. Herzlichen Dank dafür.

Aber auch die Vereine sind bei der Anwerbung neuer Schiedsrichter gefordert. So sollte der Spielleiter, der wie die Spieler immer versucht das Beste zu geben, nicht immer als Feind gesehen bzw. dargestellt werden. Den die Vereine sind es, die den Schiedsrichter am meisten brauchen.

Mein Dank gilt  AUFSCHNAITER Wolfi für die Unterstützung beim montieren.

Nachwuchsrefernt Reinhard Marcinko e.h.

Besinnliche Weihnachtsfeier

Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder der Trainingsgruppe Stadt Salzburg / Tennengau zu einer besinnlichen Weihnachtsfeier im Gasthof Rupertigau in Wals. Organisiert wurde die Feier heuer erstmals von Andi Marcinko, dem ein ganz besonderer Dank für die sehr gelungene Feier gilt.

Gemeinsam mit Manuel Baumann sorgte der Organisator von Beginn an, mit einer lustigen Weihnachtsgeschichte und dem einen oder anderen Witz für richtig gute Stimmung unter den 40 Besuchern. Im Zuge der Weihnachtsfeier wurden, wie jedes Jahr, besondere Menschen unseres Kollegiums geehrt. Darunter der beste Trainierer der Gruppe Michael Kaps, Saunachef Wolfgang Neuwirth, Trainingslager – Organisator Andi Winkler, und Trainer und Mr. 110% Reini Marcinko. Einen Ehrenpreis erhielt Bruno Scheiber, der mit seiner positiven Ausstrahlung und Mentalität unser Kollegium immer bereichert.

Nach dem offiziellen Teil folgte ein toller Gaumenschmaus, bei dem für jeden Feinschmecker etwas dabei war. Danach ließen die Kollegen beim einen oder anderen Getränk und ausgelassener Stimmung, den Abend nett ausklingen.

Abschließend gilt auch Dank den drei anwesenden Ausschussmitgliedern Peter Mittendorfer, Helmut Gruber und Reini Marcinko,  dass sie durch ihre Anwesenheit einen hauch von offiziellem Glanz in unsere Feier gebracht haben.

 

Fotogalerie unter folgendem Link: https://photos.app.goo.gl/45YpC1VrwgEUVWi22

Futsal Elite Kurs in Salzburg

Am Allerheiligentag fand im ULSZ Rif das Futsal Elite Seminar für die Elite-Futsal Schiedsrichter West- und Südösterreichs statt.

Unter der Leitung des Vorsitzenden des STAA Futsal Schiedsrichter und seinen Mitarbeitern Berthold Neunteufel (Organisation) und Norbert Schwab (Regelwerk) wurden die Top Futsal Referees für die neue Saison vorbereitet. Nach einem intensiven Regel- und Lauftest, wurden in einem Seminarnachmittag die wichtigsten Punkte für die kommende Saison aufgearbeitet.

Salzburg war durch Futsal Bundesligabeobachter Heinz Vitzkotter und Futsal Bundesliganeuling Markus Tiefgraber vertreten.

Im Rahmen der Schulung wurde auch der langjährige Futsal Bundesligareferee Reinhard Marcinko, der am Ende der letzen Saison ausgeschieden ist, für seine lange Tätigkeit geehrt und gebührend aus dem Kreis der Elite Referees verabschiedet.

Trainingslager Stadt/Tennengau

Es geht wieder auf Reisen – Fitnessreisen. Die Trainingsgruppe Stadt Salzburg plant, unter der Organisation von Andreas Winkler, ein Trainingslager zur Frühjahrsvorbereitung!

Das Trainingslager ist durch das konzentrierte Training die ideale Vorbereitung auf den anstehenden Lauftest und die Frühjahrssaison.

Gefahren wird ins:

Aminess Maestral Hotel **** in Novigrad (Kroatien)

Anreise: 22.02.2018
Abreise: 25.02.2018

3 Übernachtung in Doppel-/ Dreibettzimmern

Verpflegung: Vollpension inkl. Getränke zu den Hauptmahlzeiten
Benützung des Fitnesscenters, Hallenbades und Whirlpools inkludiert

Packagepreis pro Person: €210,-  inkl. Taxe

Anmeldungen und Bezahlung bis 09.11.2017 bei Andreas Winkler unter:

winkand.schiri@a1.net oder 0660/4792529

oder in diesem Formular:

Formular Anmeldung Trainingslager 2018

20 Neue Schiedsrichter in Salzburg

In den letzten beiden Wochen fanden im Bundesland Salzburg gleich zwei Schiedsrichtergrundkurse statt. Einer wie gewohnt in den Verbandsräumen des SFV, der andere erstmals im Lungau. Die Organisation des Kurses im kleinsten Salzburger Fußballbezirk übernahm Stefan Eder, dem großer Dank dafür gebührt.

Insgesamt wurden an 5 Kurstagen in Salzburg und dem Lungau 20 hervorragende Junge Schiedsrichter, die bereits im Kurs mit Einsatz, Motivation und viel Interesse punkten konnten, ausgebildet. Wieder stand dem Nachwuchsreferenten Reinhard Marcinko dabei ein großes Expertenteam zur Verfügung, dass den Schiedsrichteranwärtern die Regeln 1-17 mit viel Leidenschaft präsentierte und diese aus der Praxis für die Praxis erklärte. Dank gilt hier Cetin Yorulmaz, Andi Winkler, Mario Weghofer, Nachwuchsbesetzer Sergej Provci und Regelinstruktor Markus Tiefgraber.

Doch die 17 Schiedsrichteranwärter in der Geschäftsstellte des SFV waren nicht die einzigen, die beim Kurs die Ohren spitzen. So waren unsere Freunde Jürgen und Natascha vom den „Fußballimpressionen im Salzburger Unterhaus“ an allen Kurstagen mit dabei und legten auch die Prüfung ab. Am Ende wurden sie von Regelinstruktor Markus Tiefgraber mit einem Ehrenschiedsrichterwappen ausgezeichnet, da sie aufgrund ihrer tollen Fototätigkeit nicht aktiv in den Schiedsrichterdienst treten werden.

Auch an einem Kurstag mit dabei war Sportreporter Gerhard Öllinger von den „Salzburger Nachrichten“, der sich einen Überblick in unser Ausbildungssystem verschaffte. Auch Gerhard gilt der dank des Kollegiums, der mit seinen Top-Berichten über unser Schiedsrichterwesen auch seinen Teil dazu beträgt, dass immer wieder neue den Weg zu unserem Kurs finden.

Am Ende des letzten Tages verließen die neuen Schiedsrichter, ausgestattet mit Utensilien der Firma Puma und dem weiteren Rüstzeug für ihre neue Aufgabe, die Geschäftsstelle des SFV, auf den Weg in eine große Schiedsrichterkarriere.

Schiedsrichter – Plakataktion startet wieder

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Im SFV beginnt die neue Meisterschaft.

Und wenn man sich auf Salzburgs Fußballplätzen so umsieht, erkennt man schnell, dass es ohne einen Mann oder Frau nicht geht – Den Schiedsrichter.  Jedes Wochenende sind über 200 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter unterwegs um im Unterhaus Spiele zu leiten. Damit dies auch so bleibt, müssen immer neue Schiedsrichter angeworben werden.

Deshalb startet ab kommenden Wochenende wieder für die nächsten 4 Runden die Schiedsrichter – Plakataktion.

Wie schon im vergangenen Herbst (siehe Foto: Obmann – Stv. Bernd Hirschbichler im RLW – Einsatz) wird vor dem Spiel wieder das ÖFB-Plakat zur Schiedsrichterwerbung von Spielern und Schiedsrichtern präsentiert. Bereits im vorhinein dürfen wir uns bei allen Vereinen für die Mithilfe bedanken.

Alle Kollegen und Kolleginnen sind angehalten an der Aktion teilzunehmen, um wieder möglichst viele Leute davon zu überzeugen, wie toll das Hobby „Schiedsrichter“ doch ist.

R. Marcinko

Nachwuchsrefernt

Neuen Schiedsrichter im Einsatz

Am vergangenen Wochenende kamen die Schiedsrichter aus dem Frühjahrsgrundkurs erstmals im Meisterschaftsbetrieb des SFV zum Einsatz und zeigten durchwegs gute Leistungen.

Armin Talic wurde vom Regionalliga Schiedsrichter Weghofer Mario bei seinem ersten Auftreten als Schiedsrichter am ASK Platz genauestens betreut und gut vorbereitet auf das Spielfeld geschickt. Nach nervösen Beginn wurde der junge Mann immer stärker und konnte so nach dem Spiel vom FC Puch Betreuer ein großes Lob entgegennehmen.
Wir vom Nachwuchsreferat freuen uns immer wieder über die tolle Einstellung der Jungen.
Bravo nur weiter so….
Auch Betreuer Mario Weghofer herzlichen Dank für seinen Einsatz. Es ist nicht selbstverständlich einen Teil des Sonntags zu Opfern, um junge Schiedsrichter zu unterstützen.

Schiedsrichtergewinnung

Unser Regelreferent Bernd Hirschbichler stellt sich in den Dienst der Sache „Schiedsrichtergewinnung“.

Er präsentierte beim RLW Meisterschaftsspiel SAK gg St. Johann das neue Schiri-Plakat (siehe Foto).
Zusätzlich wurde noch ein Werbetext vom SAK Platzsprecher vorgelesen.
Wir bedanken uns bei Josef Penco für die Durchführung.

Vor den Augen des Nachwuchsreferenten Reini Marcinko wurde diese Aktion
zur vollen Zufriedenheit abgehalten.

Neue Assistenten


All seine Erfahrung als ehemaliger FIFA Assistent brachte der Obmann in den Assistenten Kurs am letzten Sonntag in Rif mit. So wurde der theoretische Teil der Ausbildung in einer Art und Weise spannend, dass viele Anfänger sich schon hier in die Aufgaben des Schiedsrichterassistenten hineinversetzen konnten. Obmann Schwab Norbert war in seinem Element.

Auch angetan von der tollen Disziplin und Mitarbeit waren die drei Vormittagsstunden schnell vergangen.

Am Nachmittag warteten wiederum drei Hochkaräter. Unter dem strengen Kommando unseres Sportlichen Leiters Haas Raimund und seiner aus dem Profilager freigestellten Helfer FIFA Assistent Riedel Roland und Bundesliga Assistent Pummerer Johannes wurden sehr schwierige Aufgaben an unsere zukünftigen Schiedsrichterassistenten gestellt.

Nach 180 Minuten anstrengendem Praxisteil war es schließlich vollbracht und alle Übungsleiter waren einstimmig davon überzeugt, dass unser Kollegium 20 tolle, neue Assistenten hat, die bereits in spätestens 2 Wochen im Einsatz sein werden.

Christian Rigler als FIFA – Assistent nominiert

Die ÖFB – Schiedsrichterkomission hat unseren Kollegen und BL- Assistenten Christian Rigler, aufgrund seiner konstant starken Leistungen in der BL 1 + 2, für die FIFA-Liste nominiert.

Christian ist seit Jahren fixer Bestandteil des Salzburger Bundesligateams und feierte erst vor kurzen sein Jubiläum mit dem 100. Einsatz in der Bundesliga.

Das gesamte Kollegium gratuliert Christian ganz herzlich und wünscht alles Gute.

Grundkurs September

Auch im September führte das Nachwuchsreferat des SFV-Schiedsrichterkollegiums einen Schiri-Grundkurs durch. Unter der Leitung von Reinhard Marcinko ging der Kurs, bei dem wir mit über 15 AntwärterInnen starteten, reibungslos über die Bühne. Die topmotivierten JungkollegInnen wurden vom erneut hervorragend besetzten Referententeam auf ihre zukünftige Aufgabe als Schiedsrichter vorbereitet.

Neben den alt bewerten Referenten Markus Tiefgraber und Cetin Yorulmaz, war diesmal auch Obmann Norbert Schwab, Nachwuchsbesetzer Sergej Provci und Mario Weghofer mit an Board, die in spannenden Regelvorträgen graue Theorie praktisch erklärten.   Im administrativen Bereich waren Ing. Udo Kratzer (EDV) und Peter Mittendorfer (Disziplinarwesen) mit von der Partie.  Die hervorragende Mitarbeit und Aufmerksamkeit der neuen Kollegen und Kolleginnen erleichterte die Arbeit der Referenten und sorgte für tolle Stimmung im Kurs.

11 neue Schiedsrichter, darunter eine junge Damen, schlossen am Freitag den Kurs mit Bravour ab und sind nach ihren Schnupperspielen am vergangenen Wochenende diese Woche bereits bei ihren ersten Spielen im Einsatz.

Wir wünschen auf diesem Weg „Gut Pfiff!“

Peter Mittendorfer – Immer im Einsatz

Am vergangenen Wochenende stellte sich unser Beobachter und Disziplinarreferent Peter Mittendorfer wieder einmal in den Dienst der Schiedsrichterei.

Da an diesem Wochenende nicht genügend Nachwuchsschiedsrichter verfügbar waren, um alle Spiele besetzen zu können, wurde von uns vorsichtig bei Peter angefragt ob er sich vorstellen könnte, trotz seines Rücktritts als aktiver Schiri, ein Spiel zu leiten.

Unser Disziplinarreferent war sofort bereit das U16- Spiel beim UFC Siezenheim zu leiten, obwohl er Nachmittags bereits zu einer Beobachtung besetzt war, und erbrachte damit dem Kollegium einen großen Dienst. Mit vollem Einsatz, toller Laufarbeit und gewohnt souveräner Spielleitung erledigte Peter seinen Job makellos.

Dies ist ein Beispiel für echte Kollegialität und Leidenschaft für sein Hobby.

Danke Peter für deine spontane Hilfe,

Reinhard Marcinko und das SFV-Nachwuchsreferat

Nachwuchs-Schiris im Einsatz

Nach dem Grundkurs im vergangenen August sind die neuen Schiedsrichterkollegen bereits fest im Einsatz. Am letzten Wochenende wurden 3 Nachwuchsschiedsrichter bei ihren Spielen von routinierten Kollegen begleitet.

img_1567
Betreuer Heinz Vitzkotter gibt ernste Anweisungen an den Anfänger

Am Sonntag Vormittag startete der Tag für Fabian Pokorny (17Jahre) bei einem U14-Spiel in Leopoldskron. Gemeinsam mit Betreuer Heinz Vitzkotter ging der junge Schiedsrichter gut vorbereitet in die Begegnung und leitete diese zur großen Zufriedenheit von Betreuer Heinz.

 

img_1569
Schiri Heiß Moritz vom letzten Anfänger/Grundkurs (August) beim Einlaufen

 

Schiedsrichter Moritz Heiß (hier beim Spiel beim ASK_PSV Sbg.) war mir beim Grundkurs schon aufgefallen und war bei diesen Spiel ein besonders aufmerksamer und guter Spielleiter. Wir vom Nachwuchsreferat freuen uns immer besonders wenn unsere Jungs Spaß am neuen nicht immer leichten Hobby“Schiedsrichter“ haben.

 

09.00: 1 Stunde vor dem Spiel und der junge Kollege Bauer Sebastian ist bereits bei der Begehung des Platzes anzutreffen. Der erst 14-jährige

img_3939
Nachwuchsreferent Reini Marcinko und Sebastian Bauer

Kollege, der im August 2016 den Grundkurs absolvierte, machte von Anfang an einen guten Eindruck. Pünktlich, gut auf sein 3. Spiel, das

U 14 Spiel zwischen dem USK Elsbethen und der SG Elixhausen/Mattsee A, eingestellt, erledigte er alle Aufgaben vor dem Spiel, wie gewünscht. Auch unser Nachwuchsreferent Reinhard Marcinko ließ es sich nicht entgehen bei diesem Spiel vorbeizuschauen und so beobachteten wir eine hervorragende Leistung des jungen Schiris.

Erfolgreicher Grundkurs

SchiedsrichterIn zu werden und zu sein erfordert Mut, Selbstvertrauen und Courage. 11 Mutige, darunter drei junge Damen, nahmen sich in den letzten zwei Wochen der Aufgabe SchiedsrichterIn zu werden an. An drei vollgepackten Schulungstagen (jeweils 8 h) an diesem Wochenendkurs waren die AnwärterInnen voller Elan und Motivation mit dabei. Sehr erfreulich auch, dass zwei Schiedsrichteranwärter aus dem eher schwach besetzten Pinzgau mit dabei waren.

Unter der Leitung von Nachwuchsreferent Reinhard Marcinko wurden die neuen KollegInnen in den Spielregeln 1-17 unterwiesen. Mit dabei war wieder ein großes Referententeam, bestehend aus lauter Experten auf ihrem Vortragsgebiet. So brachte RLW-Referee Andreas Winkler den KollegInnen den „Schiedsrichter“, sowie die Regel 14 näher. BL – Spitzenbeobachter René Zechner erklärte wie gewohnt in hervorragender Weise die Abseitsregel. Das Referententeam komplettierte Cetin Yorulmaz, der den Part der Spielfortsetzungen übernahm. Im Bereich der Administration bestand das Referententeam aus Ing. Udo Kratzer (EDV) und Peter Mittendorfer (Disziplinarwesen).

Am spannenden letzten Tag ging es ans Eingemachte, dem Abschlusstest. Unter der Leitung von TK-Mitglied Markus Tiefgraber wurde der Test durchgeführt, den alle mit Bravour bestanden.

Die Zeugnisübergabe übernahm der Obmann höchst persönlich. Norbert Schwab gratulierte den neuen SchiedsrichterInnen und sprach ihnen Mut für die bevorstehenden ersten Spiele zu.

Ganz herzlicher Dank gilt auch Christian Feichtner, der den Grundkurs mit der Kamera begleitete und dem Schiedsrichterkollegium bei der Erstellung eines neuen Werbevideos zur Seite steht.

Nach einer genauen Schulung in den Nachwuchsbestimmungen durch den Nachwuchsreferenten und den Statuten durch Markus Tiefgraber, wurden die neuen KollegInnen in die Welt der SchiedsrichterInnen entlassen und das Kollegium freut sich über 11 neue SchiedsrichterkollegInnen.

Fachtagung der Nachwuchsreferenten

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Nachwuchsreferenten Österreichs zu einer zweitägigen Tagung im schönen Graz. Auf der Agenda stand unter anderem die Gewinnung neuer motivierter KollegInnen, sowie die Möglichkeiten der Reduzierung der Austrittsquote aus dem Schiedsrichterwesen. Neben den Fachreferenten waren auch die Obmänner der Schiedsrichterkollegien und Mitarbeiter des STAA FIFA-Spielregeln zum Treffen herzlich eingeladen.

Das SFV – Schiedsrichterkollegium wurde durch Nachwuchsreferent Reinhard Marcinko und Obmannstellvertreter Bernd Hirschbichler, der den erkrankten Obmann Norbert Schwab vertrat, repräsentiert. Sehr erfreulich war auch die Teilnahme des Salzburger Bundesligabeobachters und Mitglied des STAA Beobachtungswesen Richard Heugenhauser.

Das Programm bestand aus sehr interessanten und hochinformativen Vorträgen, welche durch praktische Umsetzungsideen umrahmt wurden. Spannend war auch der Meinungsaustausch der einzelnen Bundesländer über die jeweilig speziellen Vorgehensweisen bei der SchiedsrichterInnengewinnung. Klar war uns ebenfalls allen, dass es  neben der Gewinnung der SchiedsrichterInnen, auch zu den wichtigsten Aufgaben des gesamten Kollegiums gehört, die „neuen“ SchiedsrichterInnen in unseren Reihen zu halten.

Für die anstehenden Grundkurse erhielten wir hervorragendes neues Ausbildungsmaterial, welches mit den aktuellen Regeländerungen und sonstigen Anpassungen adaptiert ist. Dies ist eine wertvolle Unterstützung für die Ausbildungen neuer SchiedsrichterInnen.

Zu guter Letzt senden wir einen schönen Gruß in die Steiermark und bedanken uns für dieses tolle Treffen und die hervorragende Bewirtung, im Besonderen bei Franz Roschitz der keine Wünsche offen lies.

Für das Tagungsteam des SFV

Reinhard Marcinko