Am Donnerstag, den 22. Februar 2018, startete die Trainingsgruppe Stadt/Tennengau in ihr großes Highlight der heurigen Vorbereitung – das Trainingslager in Umag.

Um 5.30 Uhr fuhren die 25 Teilnehmer mit einem toll ausgestatteten Bus in Richtung Kroatien. Bereits bei der Hinfahrt standen Spaß, Vorfreude und die Gemeinschaft im Vordergrund und es gestaltete sich ein lockeres Flair, bei welchem sich alle Teilnehmer untereinander austauschten und eifrige Diskussionen über die „große, weite Welt des Fußballs“ entbrannten.

Um die Mittagszeit erreichte das Refereekontingent schließlich das wunderschöne Hotel Sol Garden, in welchem die Zimmereinrichtung alle Bedürfnisse der Teilnehmer wunschlos abdeckte.
Wenig später wurde sogleich zur Tat geschritten und die erste Trainingseinheit absolviert. Im Rahmen eines lockeren Fußballspiels wurde den Teilnehmern ein Vorgeschmack auf das kommende Programm geboten, welches von den Koordinatoren und Headcoaches Andreas Winkler, Reinhard Fuchshuber und Cetin Yorulmaz in Kombination mit dem berüchtigten „Schleifer“ Reinhard Marcinko minuziös durchgetaktet war und welches in sportwissenschaftlicher Hinsicht die Referees optimal auf die kommende Frühjahrssaison vorbereitete.

Tag 2 sollte für alle Teilnehmer der Härteste werden, doch beim morgentlichen Frühstück hatten noch alle einen Grinser im Gesicht – ein Bild, welches sich knapp 2 Stunden später komplett ändern sollte, da um cirka 11 uhr alle Akteure nurmehr keuchend und schnaufend auf dem Boden lagen, weil der aufgebaute Kraftzirkel ihnen alles abverlangte.
Am Nachmittag wurde der harte Trainingstag mit einer Intervalleinheit abgeschlossen.
Gemütlich ließ man den Tag gemeinsam in der Lobby ausklingen und stärkte sich bereits für den darauffolgenden Tag, welcher mit einer morgentlichen Regenerationseinheit eingeläutet und am Nachmittag mit einer Fußballeinheit abgeschlossen wurde.
Der letzte Abend in Kroatien wurde dazu genutzt bei einem gemütlichen Spaziergang die Stadt zu erkunden und dort in einer Bar das eine oder andere Getränk zu sich zu nehmen – dies stärkte das Gemeinschaftsgefüge und vermittelte allen, dass auch das Schiedsrichterteam , die „3. Mannschaft“, als solche fungiert.

Abgeschlossen wurde das Trainingslager mit einem letzten Intervalltraining, bei welchem die Teilnehmer noch einmal den letzten Rest aus ihrem Körper herauskitzelten und sich schlussendlich vollkommen ausgepowert in den Bus Richtung Heimat setzten, welche sie um ca. 17 Uhr erreichten.

Ein großer Dank geht an unseren Ausschuss, der mit seiner finanziellen Unterstützung einen wertvollen Beitrag zu diesem tollen Trainingslager geleistet hat!

 

98410129-6536-45f0-8f73-41400898c2e4
98410129-6536-45f0-8f73-41400898c2e4
« 1 von 9 »
Viele Bächlein ergeben einen Bach